top of page
Suche
  • AutorenbildFisnik Komoni

Heilung Durch Geistige Mittel

Frage: Einige Menschen heilen die Kranken durch geistige Mittel, das heißt ohne Arznei. Wie ist das zu erklären?

Antwort: Wisse, daß es vier Arten der Behandlung und Heilung ohne Arznei gibt. Zwei davon beruhen auf materiellen und zwei auf geistigen Ursachen.


(Zwei materielle Behandlung ohne Arznei)

Von den beiden Arten des materiellen Heilens ist eine auf die Tatsache zurückzuführen, daß beim Menschen sowohl Gesundheit als auch Krankheit ansteckend sind. Die Ansteckung der Krankheit ist heftig und rasch, während die der Gesundheit äußerst schwach und langsam ist. Wenn zwei Körper miteinander in Berührung kommen, werden zweifellos Spuren von Mikroben vom einen zum anderen übergehen. Ebenso wie Krankheit von einem Körper zum anderen durch schnelle und starke Ansteckung übertragen wird, kann es sein, daß die starke Gesundheit eines gesunden Menschen eine sehr leichte Unpäßlichkeit bei einem kranken Menschen erleichtert. Das heißt, die Ansteckung der Krankheit ist heftig und hat eine rasche Wirkung, während die der Gesundheit sehr langsam ist und eine geringe Wirkung hat; und auch diese geringe Wirkung zeigt sich nur bei sehr leichten Krankheiten. Die starke Kraft eines gesunden Körpers kann eine leichte Schwäche eines kranken Körpers überwinden, so daß die Gesundheit wiederhergestellt wird. Dies ist die eine Art der Heilung. (Erste Materielle Behandlung und Heilung ohne Arznei).


Die andere Art der Heilung ohne Arznei erfolgt durch die magnetische Kraft, die von einem Körper zum anderen wirkt und zur Ursache der Heilung wird. Auch diese Kraft hat nur eine leichte Wirkung. Manchmal kann man einem Kranken nützen, indem man seine Hand auf dessen Kopf oder Herz legt. Wieso? Wegen der Wirkung des Magnetismus und des geistigen Eindrucks auf den Kranken, wodurch die Krankheit zum Verschwinden gebracht wird. Aber auch diese Wirkung ist sehr leicht und schwach. (Zweite Materielle Behandlung und Heilung ohne Arznei).


(Zwei geistige Behandlung ohne Arznei)

Von den beiden anderen Arten des Heilens, die geistig sind - das heißt, bei denen das Mittel der Heilung eine geistige Kraft ist -, ergibt sich die eine aus der völligen Konzentration des Willens eines starken Menschen auf einen Kranken, wobei der letztere mit seinem ganzen Glauben konzentriert erwartet, daß durch die geistige Kraft des Gesunden eine Heilung bewirkt wird, so sehr, daß es eine innige Verbindung zwischen dem Gesunden und dem Kranken gibt. Der Gesunde macht jede Anstrengung, den kranken Patienten zu heilen, und dieser ist dann sicher, Heilung zu empfangen. Durch die Auswirkung dieser geistigen Eindrücke wird eine Erregung der Nerven hervorgerufen, und diese Beeindruckung und Erregung der Nerven werden zur Ursache der Gesundung des Kranken. Wenn zum Beispiel ein Kranker sich etwas ganz besonders wünscht und angespannt darauf wartet und plötzlich die Nachricht von der Erfüllung seines Wunsches erhält, entsteht eine Erregung seiner Nerven, die die Krankheit völlig verschwinden lassen kann. Ebenso kann, wenn sich unversehens etwas Schreckliches ereignet, auch in den Nerven eines Gesunden eine Erregung entstehen, die eine unmittelbare Krankheit zur Folge hat. Die Ursache der Erkrankung ist nichts Materielles, denn er hat weder etwas gegessen noch hat irgend etwas Schädliches ihn berührt; in diesem Falle ist die Erregung der Nerven die einzige Ursache der Erkrankung. In gleicher Weise verursacht die plötzliche Erfüllung eines sehnlichen Wunsches eine solche Freude, daß dadurch die Nerven erregt werden, und diese Erregung kann die Gesundung bewirken.


Um zum Schluß zu kommen: Die vollkommene und vollständige Verbindung zwischen dem geistig Heilenden und dem Kranken - das heißt eine Verbindung solcher Art, daß der geistige Arzt sich völlig konzentriert und die ganze Aufmerksamkeit des Kranken ihm, von dem er ja die Wiederherstellung seiner Gesundheit erwartet, zugewandt ist - bewirkt eine Erregung der Nerven, die die Gesundung zur Folge hat. Aber all dies hat nur bis zu einem gewissen Grad Erfolg, und das nicht immer. Denn wenn jemand von einer sehr schweren Krankheit heimgesucht oder verletzt ist, werden diese Mittel weder die Krankheit beseitigen noch die Wunde schließen und heilen. Das heißt, diese Mittel haben bei schwierigen Krankheiten keine Macht, es sei denn, daß die Konstitution hilft, weil ein starker Körper oft die Krankheiten überwindet. Dies war die dritte Art der Heilung. (Erste geistige Behandlung ohne Arznei)


Die vierte Art der Heilung aber erfolgt durch die Macht des Heiligen Geistes. Diese Heilung hängt weder von Berührung noch vom Sehen noch von der Gegenwart ab; sie ist an keine Bedingung gebunden. Ob die Krankheit leicht oder schwer ist, ob ein körperlicher Kontakt besteht oder nicht und ob es eine persönliche Verbindung zwischen dem Kranken und dem Heilenden gibt oder nicht, diese Heilung geschieht durch die Kraft des Heiligen Geistes. (Zweite geistige Behandlung ohne Arznei)


Artikell aus dem Buch "Beantwortete Fragen - Abdu'l Baha"

 

Hinweis zu Gesundheitsthemen:


Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind

ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder

Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden irgendeiner

Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf

Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

 

Fisnik Komoni ist “Fachberater für holistische Gesundheit” (Fachberater für Ernährung und ganzheitliche Gesundheit), ausgebildet bei der Akademie der Naturheilkunde (AKN).


4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mikroben (Viren, Bakterien, Parasiten) töten nicht

Eine der Säulen des Glaubens, zu denen ich gehöre, ist die unabhängige Suche nach der Wahrheit. Und das für alles, für Gesundheit, Gott, Finanzen und was auch immer! Zu behaupten, dass Mikroben (Bakt

Die Lebensformel - Das Geheimnis der Lebenskraft

L = K - B (L ist gleich K minus B) ist die Lebensformel - und doch können Sie es gleichzeitig die Todesformel nennen. L steht für LEBENSKRAFT K oder nennen Sie es X. die unbekannte Größe hierbei ist d

Heilung durch Materielle Mittel

Die Wissenschaft der Medizin steckt noch immer in den Kinderschuhen; sie hat noch nicht die Reife erreicht. Wenn sie aber diesen Punkt einmal erreicht hat, werden Heilungen durch Mittel erfolgen, die

bottom of page