top of page
Suche
  • AutorenbildFisnik Komoni

Die Lebensformel - Das Geheimnis der Lebenskraft

L = K - B (L ist gleich K minus B) ist die Lebensformel - und doch können Sie es gleichzeitig

die Todesformel nennen.


L steht für LEBENSKRAFT


K oder nennen Sie es X. die unbekannte Größe hierbei ist die KRAFT, die den menschlichen

Mechanismus antreibt, die ihn am Leben hält, die ihm Stärke und Leistungsfähigkeit gibt und

Ausdauer für einen bis jetzt noch unbekannten Zeitraum ohne Nahrung!


B bedeutet BELASTUNG, Behinderung, Fremdstoffe, Vergiftung des Blutes, Schleim, kurz,

alle inneren Verunreinigungen, die den Kreislauf, besonders die Funktion der inneren Organe,

und die menschliche Maschine in ihrem gesamten zweckmäßigen System behindern.

Sie können deshalb durch diese Gleichung erkennen, daß sobald B größer wird als K. die

menschliche Maschine zum Stillstand kommen muß.


Der Ingenieur kann genau rechnen E = K - R, was bedeutet, daß die Menge an ENERGIE

(oder Leistungsfähigkeit) E, die er mit einer Maschine erlangt, nicht der Kraft K

gleichkommt, ohne vorher die REIBUNG R abzuziehen.


Die geniale Idee der Bauweise einer idealen Maschine ist es, sie mit der kleinsten Menge an

Reibung arbeiten zu lassen. Wenn wir diesen grundlegenden Hauptgedanken auf die

menschliche Maschine übertragen, sehen wir, daß die Unwissenheit der medizinischen

Physiologie miteinbezogen ist, und daß die Naturheilkunde den richtigen Weg gefunden hat

zu heilen, indem die Belastungen d. h. fremde, behindernde Stoffe, Schleim und ihre Gifte

entfernt, ausgeschieden werden.


Aber was Lebenskraft wirklich bedeutet und wie enorm sie werden kann, was eine, bessere,

absolute Gesundheit ist, wurde bis zum heutigen Tage nicht aufgezeigt oder bewiesen. Ich

werde in den folgenden Kapiteln eine grundlegend andere NEUE PHYSIOLOGIE (Lehre

der Lebensvorgänge im Körper) vorstellen, die auf der Richtigstellung der medizinischen

Irrtümer hinsichtlich des Blutkreislaufes, der Blutzusammensetzung, Blutbildung und des

Stoffwechsels basiert. Zu diesem Zweck ist es zuerst notwendig, daß Sie verstehen, was

Vitalität, was Lebenskraft wirklich bedeutet.


Es wird im allgemeinen zugegeben, daß das Geheimnis der Vitalität, das Geheimnis der

Lebenskraft der Wissenschaft nicht bekannt ist. Sie werden überrascht sein, wenn Sie die

Wahrheit durch eine einfache, natürliche Klärung gezeigt bekommen, und Sie sofort zugeben

müssen, daß dies DIE WAHRHEIT ist. Erinnern Sie sich immer an folgende Tatsache:

"Alles, was man nicht sehen kann, nicht sofort durch einfache Schlußfolgerung begriffen

werden kann, ist Humbug und keine Wissenschaft!"


Vor allen anderen Überlegungen muß die menschliche Maschine als eine Luftgas-Maschine

betrachtet werden, die, mit Ausnahme der Knochen, in ihrer Gesamtheit aus einem gummiähnlichen, sehr elastischen, schwammigen Material, genannt Fleisch und Gewebe gestaltet und gebaut ist.


Ein weiteres Faktum ist, daß sie wie ein Pumpensystem mit Luftdruck mit einem inneren

Kreislauf von Flüssigkeiten wie Blut und anderen Lebenssäften arbeitet, DIE LUNGE IST

DIE PUMPE UND DAS HERZ DAS VENTIL - und nicht umgekehrt - wie es irrtümlich in

den letzten 400 Jahren in der medizinischen Physiologie gelehrt wurde!


Eine weitere Tatsache - eine, die fast ganz übersehen wurde - ist der automatische,

atmosphärische äußere Gegendruck, der mehr als 1 kg auf den cm2 beträgt. Sofort nach jedem Ausatmen entsteht in den Lungen ein Vakuum. Mit anderen Worten, der Lebensorganismus des menschlichen Körpers arbeitet in seiner Gesamtheit automatisch, indem er Luftdruck einatmet und chemisch veränderte Luft ausstößt durch äußeren atmosphärischen Gegendruck auf das Vakuum des Körpers.


Das ist in erster Linie Vitalität, Lebenskraft. Das ist K (Kraft), die Sie am Leben hält. Ohne

Luft können Sie keine fünf Minuten leben!


Aber die unerkannte Tatsache ist, lassen Sie es uns das Geheimnis nennen, daß sie einfach

und automatisch durch den atmosphärischen Gegendruck arbeitet, was nur möglich ist, weil

die "Maschine" aus elastischem Material besteht, mit lebenswichtiger Spannkraft - mit einer

Fähigkeit zu schwingen, sich auszudehnen und sich zusammenzuziehen.


Diese beiden Tatsachen sind die unbekannten Geheimnisse, die die automatische

Arbeitsweise von K als das Phänomen der Lebenskraft betreffen.


Der Chemiker Hensel hat durch chemisch-physiologische Formeln nachgewiesen, daß die

besondere vitale Elastizität der Gewebe auf einer Kalkzucker-Verbindung beruht.


Das lateinische Wort "spira" bedeutet zunächst Luft und dann Geist: der "Atem Gottes" ist in

Wahrheit frische Luft. Es wurde gesagt, daß Atmen Leben bedeutet, und es ist wahr, daß Sie

durch körperliche Bewegung und Atemübungen Lebenskraft und Gesundheit entwickeln. Es

ist auch wahr, daß Sie B (Belastungen) durch höheren Luftdruck und Gegendruck auf diese

Art beseitigen können. Es stimmt auch, daß Sie Belastungen durch fremde Stoffe, durch

örtliche, körperlich bedingte Schwingungen beseitigen und aus- scheiden können, dies können

alle Arten körperlicher Behandlungen sein. Es ist wahr, daß Sie kranke Stoffe ausscheiden

und dadurch jede Art von Krankheit durch eine künstliche Beschleunigung des Kreislaufes

erleichtern, indem dem Gewebe mehr "Luftgas" und Schwingung gegeben wird. Sie erhöhen

K (Kraft) für eine gewisse Zeit künstlich, aber Sie vermindern die lebenswichtige Fähigkeit

der Funktion des Gegendrucks, und schwächen die gummiartige Elastizität des Gewebes. Mit

anderen Worten: Sie erhöhen K (Kraft) aber nicht L (Lebenskraft), im Gegenteil, das kann nur

auf Kosten von L (Lebenskraft) geschehen. Sie wissen aus Erfahrung, was mit einem

Gummiband geschieht, das dauernd gedehnt oder überdehnt wird, es verliert seine Elastizität.


Sie lindern Krankheiten, aber Sie verringern langsam die Lebenskraft, besonders die der sehr

elastischen, wichtigen Organe, der Lungen, Leber, Nieren usw. Sie lindern, aber heilen

Krankheiten nicht völlig; Sie vermindern die Lebenskraft eben so lange, wie Sie Belastungen

lösen, beseitigen und ausscheiden, dies aber ausschließ1ich mit Mitteln (Wirkstoffen). So

lange Sie nicht aufhören, die Zufuhr zu beenden, d. h. das Aufnehmen von Abfallstoffen,

Belastungen durch falsche, schleimbildende, d. h. krankheitsbildende, unnatürliche Nahrung,

verringern Sie die Lebenskraft.


Würde irgend jemand versuchen, eine Maschine durch andauernde höhere Geschwindigkeit

und durch Schütteln zu reinigen? Nein! Sie würden sie zuerst mit einer Lösungsflüssigkeit

durchspülen und dann den Treibstoff wechseln.


Dieses betrifft DAS Problem der Ernährungskunde: WAS IST DIE BESTE NAHRUNG?

Welche Nahrung liefert die meiste Energie, Ausdauer, Gesundheit und Lebenskraft oder

welche Nahrung ist die Ursache krankhafter Zustände und des Alterns? Was ist das innerste

Wesen des Lebens, von Lebenskraft? Atemübungen, Aktivität ein vollkommener Geist oder

richtige Nahrung?


Meine Formel, die Gleichung, die gezeigt wurde, gibt die klärende Antwort und löst das

Problem in seiner ganzen Rätselhaftigkeit. Vermindern Sie B (Belastung), indem Sie zuerst

die Menge aller Arten von Nahrungsmitteln verringern oder Nahrung sogar ganz meiden

(fasten), wenn die Umstände es erfordern. Als zweites sollten Sie mit allen Mitteln Nahrung

meiden, die Belastungen verursacht und schleimbildend ist oder sie wenigstens verringern

und mehr solcher Nahrung zu sich nehmen, die löst, ausscheidet, Belastungen entfernt. Dann

vermehren Sie K (Kraft), was bedeutet, daß die Tätigkeit von K, von Luftdruck, von der

unbegrenzten, unermüdlichen Kraftquelle ungehinderter ist. Mit anderen Worten, das

Problem, daß Vitalität und tierisches und menschliches Leben überhaupt funktionieren kann,

liegt an einem ungehinderten, vollkommenen Kreislauf durch Luftdruck und in der

lebenswichtigen Elastizität der Gewebe, gewonnen durch richtige Nahrung als notwendigen

Gegendruck für die Lebensfunktion.


K (Kraft) ist unendlich, unbegrenzt und praktisch überall gleich und bei jedem fortwährend

gleich, aber ihre Tätigkeit verlangsamt sich in dem Maß und in der Geschwindigkeit, mit

denen Sie Belastungen ansammeln, zuviel und falsch essen und damit den automatischen

Gegendruck des Gewebes verringern.


Sie werden jetzt vielleicht erkennen, daß Lebenskraft nicht unmittelbar, direkt und in erster

Linie vom Essen oder von einer richtigen Ernährung abhängt. Wenn Sie von den besten

Nahrungsmitteln zuviel essen, besonders wenn Ihr Körper voller Abfallstoffe und Gifte ist,

können sie nicht in reinem Zustand in Ihren Blutkreislauf gelangen und "leistungsbringende",

lebenswichtige Bestandteile werden. Sie werden vermischt und vergiftet mit Schleim und

Giften und vermindern tatsächlich die Lebenskraft - sie erhöhen B (Belastung) statt K (Kraft).

Sie werden nun sehr genau erkennen, daß es nutzlos ist, Nährwerte zu berechnen in der

Absicht, K (Kraft) oder L (Lebenskraft) zu erhöhen, so lange der Körper voll ist mit B

(Belastungen).


Dieses Problem wird durch mein Verfahren gelöst, das aus regelmäßigen kürzeren

Fastenzeiten besteht, im Wechsel mit reinigenden, nicht nahrhaften, nicht oder wenig

schleimbildenden Mahlzeiten besteht. Nicht wie es fälschlicherweise mit der Vorstellung

getan wird, daß L (Lebenskraft) bei einem kranken Menschen unmittelbar durch die

Ernährung mit reiner Nahrung erhöht wird. Beseitigen Sie B (Belastungen) durch vernünftige,

individuell verordnete Mahlzeiten. K (Kraft) erhöht sich nach dem Fasten automatisch durch

ihre ungehinderte Tätigkeit. Sie können jetzt erkennen, wie falsch und unzureichend es ist,

wenn man glaubt, daß "schleimfreie" Ernährung nichts weiter ist, als die richtige Nahrung zu

kennen.


Hier liegt nun der Grund, warum so viele Fastenkuren, Obstdiäten und Heilmittel versagen.


DER UNERFAHRENE LAIE KOMMT IMMER AN EINEN TOTEN PUNKT.

Mit anderen Worten, er beseitigt B (Belastungen) zu schnell, zuviel auf einmal und fühlt sich für eine Weile "gut", der Auflösungsprozeß geht tiefer - B (Belastungen) erhöht sich - er fühlt sich

schrecklich schwach und kehrt wieder zur falschen Ernährung zurück. Durch diese Ernährung

hört das Ausscheiden von weiteren Belastungen auf, er fühlt sich wieder gut, macht die gute

Nahrung für seine Schwäche verantwortlich und betrachtet die falsche Nahrung als die

Nahrung mit der entscheidenden Wirkung. Er verliert das Vertrauen und erzählt in allem

Ernst: "Ich habe es versucht, aber es war falsch". In völliger Unkenntnis macht er das

Verfahren dafür verantwortlich, wo er sich doch allein die Schuld zuschreiben muß. Das ist

der Stolperstein sogar für Ernährungsfachleute und Naturheilkundler, die sich in

Ernährungskunde versuchen. Dies ist eine sehr wichtige Tatsache, die Sie nicht vergessen

dürfen.


Es gibt Menschen mit mehr Erfahrungen, aber nur wenige glauben wie ich, daß Lebenskraft,

Energie und Stärke nicht von der Nahrung herrührt! Sie glauben, daß man sie durch

Schlaf erlangen kann. Was ich gelernt habe, und was ich aufgrund vieler Jahre des Erprobens

von Fasten und Ernährung weiß und was ich tatsächlich bewiesen habe, finden Sie in meinem

Buch "Vom kranken zum gesunden Menschen durch Fasten". Zusammengefaßt handelt es

sich um folgendes:


Erstens: Lebenskraft hängt nicht in erster Linie und direkt von der Nahrung ab, sondern

vielmehr von der Tatsache, wie weit und wie sehr die Tätigkeit der menschlichen Maschine

behindert, durch Hindernisse wie Schleim und Giftstoffe "verstopft ist".


Zweitens: B (Belastungen) zu beseitigen durch künstliches Erhöhen von K (Kraft) mit

künstlichen Anreize, durch Schütteln und Vibrieren des Gewebes mit physikalischer

Behandlung, geht immer zu Lasten von L (Lebenskraft).


Drittens: lebenswichtige Energie, körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, Ausdauer,

beste Gesundheit durch K (Kraft). Luft und Wasser allein sind großartig und jenseits aller

Vorstellungskraft, sobald K (Kraft) tätig ist und arbeiten kann ohne B (Belastung), ohne

Behinderung und Reibung in einem vollkommen reinen Körper.


Viertens: die zeitliche Grenze, bis zu der man ohne Nahrung auskommen kann und bevor

unter solch idealen Bedingungen feste Nahrung notwendig wird, ist noch unbekannt.


Fünftens: die Zusammensetzung von K (Kraft) neben Luft, Sauerstoff und einer bestimmten

Menge Wasserdampf, erhöht sich in einem reinen Körper durch folgende anderen Wirkstoffe

aus dem Unendlichen:

Elektrizität, Ozon, Licht (besonders Sonnenlicht) Geruch (Düfte von Obst und Blumen).

Außerdem ist es nicht unmöglich, daß unter solch reinen, natürlichen Bedingungen Stickstoff

aus der Luft aufgenommen wird.


Kapitel aus dem Buch "Die schleimfreie Heilkost - Arnold Ehret".

 

Hinweis zu Gesundheitsthemen:


Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind

ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder

Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden irgendeiner

Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf

Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

 

Fisnik Komoni ist “Fachberater für holistische Gesundheit” (Fachberater für Ernährung und ganzheitliche Gesundheit), ausgebildet bei der Akademie der Naturheilkunde (AKN).


72 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mikroben (Viren, Bakterien, Parasiten) töten nicht

Eine der Säulen des Glaubens, zu denen ich gehöre, ist die unabhängige Suche nach der Wahrheit. Und das für alles, für Gesundheit, Gott, Finanzen und was auch immer! Zu behaupten, dass Mikroben (Bakt

Heilung durch Materielle Mittel

Die Wissenschaft der Medizin steckt noch immer in den Kinderschuhen; sie hat noch nicht die Reife erreicht. Wenn sie aber diesen Punkt einmal erreicht hat, werden Heilungen durch Mittel erfolgen, die

Heilung Durch Geistige Mittel

Frage: Einige Menschen heilen die Kranken durch geistige Mittel, das heißt ohne Arznei. Wie ist das zu erklären? Antwort: Wisse, daß es vier Arten der Behandlung und Heilung ohne Arznei gibt. Zwei dav

bottom of page